12. Oktober 2020

#zusammenSINGENwirSTÄRKER bekommt Sonder-Publikumspreis OPUS Klassik

Den Sonder-Publikumspreis beim "OPUS Klassik 2020" erhält das Projekt "#zusammenSINGENwirSTÄRKER", eine Initiative der Deutschen Chorjugend, des Sächsischen und Deutschen Chorverbands. Unter dem Motto "Klassik verbindet" würdigt der Klassikpreis in diesem Jahr eine herausragende Kreativleistung während der Pandemie. Am Sonntag, 18. Oktober 2020, präsentiert Thomas Gottschalk den "OPUS KLASSIK 2020" aus dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin. Das ZDF überträgt zeitversetzt um 22.15 Uhr. Das Klassikereignis des Jahres steht 2020 unter dem Eindruck der Coronakrise und ihrer Auswirkungen auf Künstler und Kultur.

Das Projekt "#zusammenSINGENwirSTÄRKER" hatte im Netz um eine eigene Aufnahme eines eigens komponierten Liedes gebeten und alle eingesandten Videoclips zusammengeschnitten. So entstand der größte virtuelle Chor Deutschlands. Dieses Projekt war eines von sechs, das seit 25. September bei einer Online-Abstimmung unter https://opusklassik.zdf.de zur Auswahl stand. Es lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem "Bachfest Leipzig", setzte sich dann aber auf der Zielgeraden am 4. Oktober 2020 um 23.59 Uhr durch und erhielt 51 Prozent der insgesamt 4541 abgegebenen Stimmen.

Bereits zum dritten Mal werden bei der Verleihung am 18. Oktober 2020 außerordentliche musikalische Leistungen mit dem begehrten Klassikpreis ausgezeichnet. Inzwischen stehen auch einige Laudatoren fest: Axel Milberg hält die Laudatio auf die "Sängerin des Jahres" Elīna Garanča, Désirée Nosbusch auf Jonas Kaufmann ("Klassik ohne Grenzen") und Diana Damrau ("solistische Einspielung Gesang/Lied"). Bettina Schausten überreicht die Trophäen an Jakub Jósef Orliński (Kategorie "Operneinspielung, Oper bis inklusive 18. Jahrhundert") und Dorothee Oberlinger (Kategorie "Instrumentalistin/Blockflöte"). Hildur Guðnadóttir, selbst Preisträgerin in der Kategorie "Innovatives Konzert des Jahres", hält die Laudatio auf Vikingur Ólafsson (Kategorie "Solistische Einspielung Instrument/Klavier"). Und Filmkomponist John Williams schickt ein aufgezeichnetes Grußwort zur "Instrumentalistin des Jahres" Anne-Sophie Mutter aus Hollywood.

Das Konzerthausorchester Berlin unter der Leitung von Karina Canellakis begleitet die auftretenden Preisträger bei der Verleihung. Weitere Künstlerinnen und Künstler in vielen Kategorien sind bereits am Samstag, 17. Oktober 2020, beim Kammerkonzert aus der Villa Elisabeth in Berlin zu erleben (per Live-Stream auf https://opusklassik.zdf.de).

Quelle: https://www.presseportal.de