09. April 2020

Vokalmusikfestival „a cappella“ Leipzig wird 2020 nicht stattfinden

Das Leipziger Vokalmusikfestival „a cappella“ findet in diesem Jahr nicht statt. Der „a cappella“ e. V. als Veranstalter des Festivals und seine künstlerischen Leiter vom Vokalensemble amarcord haben sich angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Situation im Zusammenhang mit der Verbreitung bzw. den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus dazu entschieden, das für Anfang Mai geplante Festival inklusive seines Nachwuchswettbewerbs abzusagen. Vom 1. bis 9. Mai sollten in verschiedenen Veranstaltungsorten in Leipzig acht Vokalgruppen aus Deutschland, Schweden, Irland, Großbritannien und Ungarn auftreten, weitere sieben Ensembles wären zum Wettbewerb angereist. Aber von „a cappella“ Leipzig wird trotzdem zu hören sein.

Die Absage des Festivals 2020 fällt dem Ensemble amarcord und dem Verein „a cappella“ nicht leicht. Nach Betrachtung und Abwägung aller Faktoren ist dieser Schritt aber notwendig: „Es wäre in diesen Zeiten unverantwortlich und weltfremd, Veranstaltungen durchzuführen, die eindeutig dazu beitragen würden, das hohe Ansteckungspotential des Covid-19-Erregers zu befördern“, so das Ensemble amarcord. „Trotz eines möglichen kommenden Erlasses, Konzerte im Festivalzeitraum Anfang Mai durchführen zu dürfen, möchten wir auf keine Altersgruppe im Publikum und auf keinen Akteur auf der Bühne verzichten, vielmehr allen die Gelegenheit geben, ohne Bedenken und Sorgen die Musik zu genießen bzw. darzubieten. Momentan leiten wir aus allen Entwicklungen jedoch ab, dass eine Durchführung nur mit etlichen Beschränkungen und unkalkulierbaren Zwängen verbunden wäre, die wir unserem Herzensprojekt in ökonomischer, atmosphärischer und ideeller Hinsicht nicht zumuten wollen und können.“

Die für das Festival erworbenen Eintrittskarten können bei den Vorverkaufsstellen, wo sie gekauft wurden, bis zum 31. Mai 2020 zurückgegeben werden. Der Kartenpreis wird erstattet.

Das Festival „a cappella“ bittet aber alle Käufer zu prüfen, ob sie auf eine Erstattung verzichten können und den Betrag zur Sicherung des Fortbestandes des Festivals an den Verein zur Förderung der Vokalmusik „a cappella“ spenden. Hierfür stellt der Verein gerne Spendenquittungen aus.

Bereits in Planung ist, dass die für dieses Jahr zum Festival eingeladenen Vokalgruppen ihre Auftritte bei den kommenden Festivals 2021 und 2022 nachholen werden. Zudem sollen während des Festivalzeitraums vom 1. bis 9. Mai über verschiedene Kanäle und Social-Media-Portale Konzerte, Mitschnitte früherer Jahrgänge und musikalische Grußbotschaften veröffentlicht werden.

Nähere Details hierzu, zur Ticketrückgabe und den weiteren Planungen sind in den kommenden Tagen auf der Festivalhomepage www.a-cappella-festival.de sowie auf der Facebook-Präsenz des Festivals unter www.facebook.com/acappellafestivalleipzig zu finden.

Quelle: http://www.a-cappella-festival.de