23. September 2020

VdM diskutiert Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung an Musikschulen

Am 2. und 3. Oktober 2020 findet in Koblenz die diesjährige Hauptarbeitstagung und Trägerkonferenz mit Bundesversammlung des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) statt. Eingeleitet wird die Bundesversammlung am Samstag, 3. Oktober 2020, um 11.00 Uhr im Großen Saal der Rhein-Mosel-Halle Koblenz durch den Bundesvorsitzenden des VdM, Ulrich Rademacher, und die Kulturdezernentin der Stadt Koblenz, Margit Theis-Scholz. Christoph Kraus, Abteilungsleiter Kultur im Kulturministerium Rheinland-Pfalz wird ein Grußwort sprechen.
Daran anschließend diskutieren Vertreter der Kommunalen Spitzenverbände und des VdM in einem Podiumsgespräch zum Thema „Beschäftigungsverhältnisse an Musikschulen: Entwicklung und Herausforderung“.

Im Fokus der Hauptarbeitstagung steht die Sicherung der Musikschularbeit und damit der musikalischen Bildung gerade auch in Zeiten von Corona. Dabei geht es um gelungene und rechtssichere Möglichkeiten der Digitalisierung der öffentlichen Musikschulen ebenso wie um die weitere Etablierung und Sicherung von Kooperationsmöglichkeiten mit Kindertagesstätten und allgemeinbildenden Schulen. Eine wichtige Rolle nehmen dabei die Länder mit ihrer Verantwortung für eine notwendige langfristige Sicherung der Zugangsmöglichkeiten und Angebote der öffentlichen Musikschulen ein. Die Förderung des Fachkräftenachwuchses für Musikschulen ist ebenfalls von großer Bedeutung.

Die Hauptarbeitstagung mit Bundesversammlung/Trägerkonferenz wird vom VdM in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Musikschulen in Rheinland-Pfalz und der Musikschule der Stadt Koblenz veranstaltet. Sie wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Stadt Koblenz und das Land Rheinland-Pfalz über den Landesverband der Musikschulen Rheinland-Pfalz.

Der VdM ist der Fach- und Trägerverband der rund 930 öffentlichen, zumeist kommunalen Musikschulen, in denen an bundesweit 4.000 Standorten über 1,4 Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene von mehr als 39.000 Fachlehrkräften im gesamten Spektrum des Musizierens unterrichtet werden. Er engagiert sich als Fachpartner für die bundesweite Entwicklung und Umsetzung musikalischer Jugend- und Erwachsenbildung.

Quelle: https://www.musikschulen.de