19. Mai 2020

Spendenaktion #MusikerNothilfe peilt 2 Mio. Euro an

Die Spendenaktion #MusikerNothilfe der Deutschen Orchester-Stiftung hat nach zwei Monaten die Marke von 1,6 Mio. Euro Spenden überschritten und peilt jetzt als Spendenziel 2 Mio. Euro an. Aus den Spendeneinnahmen erhalten freischaffende Musiker, die durch die Corona-Situation alle Auftritts- und Einnahmemöglichkeiten verloren haben, eine Soforthilfe von bis zu 500 Euro ausgezahlt.

Gerald Mertens, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung: „Ich bin zuversichtlich, dass wir in den kommenden Wochen das Spendenziel von 2 Mio. Euro erreichen werden. Neben Spenden einzelner Orchester, von Musikern, Dirigenten, Solisten und aus dem Publikum gibt es weitere Aktionen: Musiker vieler Orchester unterstützen unsere Kampagne mit „1to1Concerts“. Das sind kurze Mikrokonzerte, bei denen ein Musiker einem Zuhörer gegenüber spielt, der anschließend um eine Spende für die #MusikerNothilfe gebeten wird. Der Bayerische Rundfunk wird mit einem Gemeinschaftskonzert seiner Klangkörper „Wir für die Musik“ live u.a. über 3sat und BR-Klassik CONCERT am 24. Mai 2020 nachdrücklich auf unsere Spendenaktion hinweisen. Das alles hilft uns sehr.“

Hintergrund:  #MusikerNothilfe wurde am 16. März 2020 gestartet. Die Kampagne steht unter Schirmherrschaft von Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Kirill Petrenko, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker und GMD der Bayerischen Staatsoper München.

Das Spendenkonto lautet:  

Deutsche Orchester-Stiftung – Kennwort: Nothilfefonds
IBAN: DE35 1004 0000 0114 1514 05                                                                   
BIC:   COBADEFFXXX

Weitere Information: https://orchesterstiftung.de/Nothilfefonds/

Quelle: https://orchesterstiftung.de