10. Juli 2020

Neue Reihe für Schulen – Symphonieorchester des BR vermittelt Instrumentenkunde per Videochat

Auch die Education-Projekte des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks wurden durch die Corona-Pandemie gezwungen, ihr Programm komplett umzugestalten – etwa ohne die sonst regelmäßigen Vor-Ort-Austauschbesuche mit Schulen. Wie sich trotzdem eine spannende, interaktive Instrumentenkunde unter Einbeziehung des Orchesters gestalten lässt, zeigt ein neues Projekt, bei dem die Jahrgangsstufen 5-7 aller weiterführenden Schulen in Bayern Musikerinnen und Musiker des BRSO in Videochats virtuell treffen.

Mit dem Thema "Instrumentenkunde" knüpfen die Videochats an die Lehrpläne der 5.-7. Jahrgangsstufen an. Sie sind besonders für die Schule daheim gedacht, funktionieren aber auch im Klassenzimmer. Ein Termin dauert 30 bis 45 Minuten, pro Termin können bis zu acht Schülerinnen und Schüler teilnehmen und ein Orchestermitglied virtuell treffen. Auch Terminserien mit drei verschiedenen Instrumenten pro Gruppe sind möglich – so kann eine Klasse beispielsweise mit einem Cellisten, einer Klarinettistin und einem Schlagzeuger chatten und so einen facettenreichen Einblick in die Charakteristika dieser Instrumente und in den Alltag eines Symphonieorchesters erhalten. Das Instrument, das BRSO, der Beruf Orchestermusiker/in oder andere für den Unterricht aktuell relevante Inhalte können Themen der Videochats sein. Der Musiker oder die Musikerin des BRSO gibt live Klangbeispiele und beantwortet individuelle Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Ein Laptop oder Tablet ist für eine Teilnahme nicht nötig – ein Smartphone genügt. Lehrkräfte können sich per Mail an brso.education@br.de für Termine im neuen Schuljahr bewerben.

Mehrere weiterführende Schulen haben bereits teilgenommen oder sich angemeldet: Mittel- und Realschulen sowie Gymnasien aus München, Markt Indersdorf, Neu-Ulm, Vaterstetten, Kempten, Eichstätt und Dillingen an der Donau.

Dr. Juliane Ludwig, Leitung BRSO Education & Development: "Eine große Herausforderung besteht darin, dass die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler im Fach Musik derzeit nur freiwillig ist – es sei denn, es handelt sich um Spezialschulen. Das Videochat-Angebot von BRSO Education wird erfreulicherweise so gut angenommen, dass Schülerinnen und Schüler hochmotiviert mitmachen. Die Testläufe mit verschiedenen Schulen und Schularten haben ein großes Bedürfnis nach Austausch und nach live gespielter Musik gezeigt. Für viele Kinder und Jugendliche waren die live gespielten Beispiele der BRSO-Mitglieder das absolute Highlight. Die meisten möchten das Symphonieorchester des BR nun unbedingt einmal 'in echt' hören – für uns die schönste Bestätigung."

BRSO Education

BRSO Education, das Musikvermittlungs-Programm beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BRSO), entwickelt unter dem Motto "Wir mit Euch – update BRSO Education" bayernweit digitale und analoge Angebote für Schulen, die entsprechend dem Selbstverständnis von BRSO Education Interaktion und Partizipation ermöglichen, der aktuellen Lehrsituation Rechnung tragen und gleichzeitig im Sinne der Nachhaltigkeit auch über die Ausnahmesituation hinaus gut einsetzbar sind. Die oben genannten Videochats mit BRSO-Mitgliedern und ihren Instrumenten bilden den Auftakt dieser neuen Reihe.

Weitere Informationen unter www.br-so.de/education

Quelle: https://www.br.de