17. September 2020

Mitglieder des DSO Berlin eröffnen Kampagne #MusikerFürMusikerBerlin

Die Kampagne #MusikerFürMusikerBerlin zur Unterstützung freischaffender Berliner Musikerinnen und Musiker ist am 8. September erfolgreich gestartet. Das erste Konzert mit Mitgliedern des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin (DSO) fand vor 20 begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörern in der Tagespflegestätte Selerweg für demenzerkrankte ältere Menschen statt. Mit zwei Divertimenti von Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn und einem Trio des französischen Komponisten François Devienne boten Kornelia Brandkamp (Flöte), Verena Wehling (Viola) und Thomas Rößeler (Violoncello) dem Publikum ein vielfältiges Programm.

Weitere Orchester haben zugesagt

Die Kampagne #MusikerFürMusikerBerlin will die kulturelle Teilhabe von Menschen in sozial schwierigen Situationen stärken und gleichzeitig in ihrer Existenz bedrohte freischaffende Musikerinnen und Musiker in Berlin unterstützen. Von den großen Berliner Klangkörpern haben bereits Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin, der Staatskapelle Berlin und des DSO zugesagt. Auch das Deutsch-Jüdische Theater wird sich mit einem Klezmer-Konzert beteiligen. Unter dem Motto Shpil, shpil, Klezmer shpil... entführen Alexander Gutman (Klavier und Gesang), Alexandra Julius Frölich (Gesang) und Andrej Ur (Violine) in die vielfältige jüdische Lied- und Musikkultur Europas. Das Trio ist selbst freischaffend und bringt mit dem Auftritt seine Solidarität mit anderen freischaffenden Kolleginnen und Kollegen zum Ausdruck.

Gefragt sind Ensembles vom Duo bis zum Quintett, die ehrenamtlich mitwirken. Weitere Konzerte in Einrichtungen sind in Vorbereitung, zum Beispiel in der Villa Höhne und den WIB - Weißenseer Integrationsbetriebe.

Bei Interesse bitte melden

Ensembles, die an der Kampagne mitwirken möchten und Berliner Einrichtungen oder Institutionen, die Interesse haben, sich als Konzert-Gastgeber zu engagieren, können sich direkt bei KulturLeben Berlin melden.

Kontakt für alle Interessierten:
Angela Meyenburg und Mariano Domingo
E-Mail: presse@kulturleben-berlin.de
mobil: 0151 / 56 96 70 87
Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr

Weitere Infos und Konzerttermine gibts hier.

Quelle: https://www.dov.org