Die beiden Musiker*innen Adam Markowski und Annemarie Gäbler spielen sonst im MDR-Sinfonieorchester, heute aber als "MDR-Lieder-Lieferdienst" bei der Tafel in Eisleben
Die beiden Musiker*innen Adam Markowski und Annemarie Gäbler spielen sonst im MDR-Sinfonieorchester, heute aber als "MDR-Lieder-Lieferdienst" bei der Tafel in Eisleben (Foto: obs/MDR KLASSIK)

23. April 2020

MDR-Lieder-Lieferdienst spielt Dankeschön-Konzerte an der Haustür

Die Musikerinnen und Musiker des MDR-Rundfunkchors und des MDR-Sinfonieorchesters spielen auf Empfehlung des MDR-Publikums Mini-Dankeschön-Konzerte für Helden des Alltags. Die Ständchen werden ab Montag, 27. April, frei Haus geliefert.

"Die letzten Wochen haben uns allen viel abverlangt. Jeder hat sicher eine kleine Liste von Menschen, die ihn besonders unterstützt haben oder aufopferungsvoll ihrer Arbeit nachgegangen sind, sei es die Arzthelferin, der Postbote oder ein neuer Nachbar", erklärt MDR-Programmdirektorin Dr. Katja Wildermuth die Idee des MDR Lieder-Lieferdienstes. "Wo wir uns sonst mit einer Umarmung bedankt hätten, müssen wir Abstand halten. Deshalb schicken wir mit unseren Musikern eine 'musikalische Umarmung'. Gerne auch für sogenannte Risikogruppen, die auch weiterhin sehr vorsichtig und oft alleine bleiben müssen."

Die Auftritte vor der Haustür, am Gartenzaun, unterm Balkon, oder vorm Supermarkt können überall in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stattfinden. Beschenkt werden können in der Krise liebgewonnene Helfer, Nachbarn oder die eigenen Großeltern. Jeder, der mit einem professionellen Ständchen Danke sagen oder eine musikalische Umarmung versenden möchte, kann sich online unter http://www.jumpradio.de/ oder http://www.mdr.de/mitmachen mit seiner Geschichte bewerben. Die Lieder werden ab dem kommenden Montag, 27. April, frei Haus geliefert. Die Aktion wird von MDR JUMP und bei "MDR um 4" im Nachmittagsprogramm des MDR-Fernsehens begleitet.

"Wir möchten mit dieser Aktion auch Menschen in der Region und in kleineren Orten besuchen, die möglicherweise derzeit abgeschnitten oder einsam sind. Wir als MDR wollen zumindest für einen kleinen Moment aufheitern und eine kleine musikalische Freude schenken", so Programmdirektorin Wildermuth.

"Abstand halten - miteinander stark" in Corona-Zeiten: MDR setzt Schwerpunkte

Unter dem Motto "Abstand halten - miteinander stark" bündelt der MDR seine Programmaktivitäten in Corona-Zeiten. Neben Informationen über die aktuelle Entwicklung bietet der MDR in TV, Radio und im Netz zahlreiche Wissens-, Kinder-, Kultur- und Unterhaltungsschwerpunkte - nachzulesen unter https://www.mdr.de/miteinander-stark-in-corona-zeiten #miteinanderstark.

Quelle: https://www.mdr.de