01. Juni 2021

Lockerungen im Kulturbereich ermöglichen vielfältige Angebote in Rheinland-Pfalz

„Mit den heute vorgestellten Öffnungen bringt Rheinland-Pfalz die kulturelle Szene wieder in Bewegung. Mit der neuen Corona-Bekämpfungsverordnung und den sinkenden Inzidenzwerten im Land wird für den Sommer in Rheinland-Pfalz insbesondere für Kultur vieles möglich gemacht. Ich freue mich sehr, dass wir voller Hoffnung und Vorfreude in den Sommer starten können“, erklärte Kulturministerin Katharina Binz.

Passend zu den nun festgelegten Öffnungen beginnt am Samstag der Kultursommer Rheinland-Pfalz mit einer Eröffnungsfeier in Zweibrücken, bei der auch Ministerin Binz anwesend sein und den 30. Kultursommer offiziell eröffnen wird. Die Feier gibt den Startschuss für über 200 Projekte, die im Rahmen des Kultursommers unter dem Motto „Kompass Europa: Nordlichter“ organisiert werden. 

Bei stabiler Inzidenz unter 50 dürfen an kulturellen Veranstaltungen im Freien bis zu 250 Menschen teilnehmen, in Innenräumen dürfen es mit vorherigem Test 100 Personen sein. Liegen die Werte stabil unter 50 dürfen im Probenbetrieb der Breiten- und Laienkultur 10 Personen plus Leitung in Innenräumen zusammenkommen, im Freien dürfen 20 Personen plus Leitung zusammen proben. Geimpfte und genesene Personen werden nicht mitgezählt. 

Für diesen Lockerungsschritt hatten sich Kulturministerin Katharina Binz und Kulturstaatssekretär Hardeck eingesetzt. 

Kulturstaatsekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck: „Die Pandemie hat uns allen gezeigt, wie essentiell die Kultur für die Gesellschaft ist. Gerade nach dem Lockdown, der Isolation und der langen Zeit des Wartens freut es mich besonders, dass wir es geschafft haben, diese Lockerungen für den Sommer zu ermöglichen. Menschen können nun wieder zusammenkommen, das ist jetzt besonders wichtig.“ 

Mehr Informationen zum Kultursommer finden Sie unter www.kultursommer.de.   

Quelle: https://mffki.rlp.de