27. Oktober 2020

LMR Bremen verschiebt Europäischen Klavierwettbewerb nach 2021

Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage im Rahmen der CoVid19-Pandemie wurde der 17. Europäische Klavierwettbewerb auf den Zeitraum vom 10. – 21. Juli 2021 verschoben.

Da eine große Besetzung für ein philharmonisches Orchester im Sommer 2021 nicht möglich sein wird, ist folgende Änderung für das Finale vorgesehen: Solostreicher des Orchesters der „Bremer Philharmoniker“ werden als Quartett gemeinsam mit den Finalisten im großen Saal der „Glocke“ musizieren.

Für das Finale sind vorzubereiten:

  –   R. Schumann: Klavierquintett Es-Dur, op. 44
  –   J. Brahms: Klavierquintett f-Moll, op. 34
  –   D. Schostakowitsch: Klavierquintett g-Moll, op. 57

Zusätzlicher Bestandteil des Finaldurchgangs wird ein Solowerk oder Zyklus oder eine Gruppe von Werken mit einer Länge von ca. 20 Minuten sein. Dies ist frei wählbar und kann aus dem vorbereiteten Wettbewerbsrepertoire stammen.

Die Bremer Philharmoniker bleiben Partner des Wettbewerbs!

Wir danken für das Verständnis und die anhaltenden Unterstützung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Förderinnen und Förderern, unserem Publikum und natürlich den Partnern des Wettbewerbs. Wir sind sicher, 2021 den  17. Europäischen Klavierwettbewerb Bremen wie bisher erfolgreich begehen können!

Quelle: https://landesmusikrat-bremen.de