27. April 2020

Land Brandenburg stellt rund 39 Mio. Euro Corona-Hilfe für Kultureinrichtungen bereit

Kulturministerin Manja Schüle kündigt Corona-Hilfen für Kultureinrichtungen im Land Brandenburg an.

„Die Corona-Krise trifft unsere Kultureinrichtungen hart: Öffentliche Konzerte sind verstummt, Theaterbühnen verwaist, Filmveranstaltungen abgesagt, Bücherlesungen verlegt – und dennoch laufen Kosten für Gehälter, Mieten und Verwaltung weiter. Wir müssen die Einrichtungen in die Lage versetzen, diese schwierige Zeit so zu überbrücken, dass sie eigenständig weiterbestehen können. Dafür stellen wir ab der kommenden Woche rund 39 Millionen Euro bereit, um die gravierendsten Einnahmeausfälle abzufedern. Damit sichern wir die vielfältige Kulturlandschaft Brandenburgs“, so Schüle.

Die Corona-Hilfe für Kultureinrichtungen wird sich an kommunale gemeinnützige Kultureinrichtungen und kulturelle Vereine sowie Stiftungen und Gesellschaften richten. Die Mittel in Höhe von 38,9 Millionen Euro sollen dazu verwendet werden, die Einnahmeausfälle bei öffentlichen und privaten gemeinnützigen Kultureinrichtungen und Kulturträgern auszugleichen, die ab dem 11. März 2020 entstanden sind. Die Corona-Hilfen ergänzen die bereits laufenden unterschiedlichen Hilfsprogramme des Landes und des Bundes. Die entsprechende Richtlinie, das Antragsformular sowie weitere Informationen werden am 29. April 2020 veröffentlicht.

Quelle: https://mwfk.brandenburg.de