15. Januar 2021

Kulturkreis der deutschen Wirtschaft verleiht 2021 einen Sonderpreis für Kammermusik-Ensemble

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1953 junge, musikalische Talente und veranstaltet seit 2007 in Kooperation mit ARD-Rundfunkanstalten den jährlich stattfindenden Wettbewerb „Ton & Erklärung“, alternierend in den Fächern Klavier, Violine, Violoncello und Gesang. Die anhaltend kritische Situation um die COVID-19-Pandemie hat den Kulturkreis der deutschen Wirtschaft dazu veranlasst, seinen für Februar 2021 geplanten Wettbewerb „Ton & Erklärung“ im Fach Violoncello zu verschieben. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner, der NDR Radiophilharmonie Hannover, hat der Kulturkreis entschieden, den Wettbewerb nunmehr vom 3. bis 6. März 2022 im Landesfunkhaus Niedersachsen zu veranstalten.

Dennoch führt der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft auch in der besonderen pandemiegeprägten Situation seine Musikförderarbeit für junge Künstler*innen auch in 2021 fort und vergibt einen Sonderpreis an ein von ihm ausgewähltes Kammermusik-Ensemble.

Der Sonderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert und inkludiert in Anlehnung an das Wettbewerbsformat „Ton & Erklärung“ zudem ein professionelles Moderationscoaching für das Preisträger-Ensemble. Teilnahmeberechtigt sind Kammermusik-Ensembles (Trios, Quartette oder Quintette), deren Mitglieder ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben und deren Durchschnittsalter 30 Jahre nicht übersteigt. Die Nominierung erfolgt durch Kulturkreis-Mitglieder sowie renommierte Musikpartner des Kulturkreises in den kommenden Wochen.

Das Kammermusik-Ensemble wird im Rahmen der 70. Jahrestagung des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im Herbst 2021 ausgezeichnet und der Preis im Rahmen eines analogen oder digitalen Konzertformates übergeben.

Quelle: http://www.kulturkreis.eu