25. April 2020

Kultur-MK bittet Bund um weitere Unterstützung für Kulturschaffende und Kultureinrichtungen

Die Kulturministerkonferenz (Kultur-MK) hat eine Initiative gestartet, um die konkrete Unterstützung der Kulturschaffenden und Kultureinrichtungen in der Corona-Krise weiter zu verbessern. Grund ist, dass nach den Entscheidungen der Regierungschefs von Bund und Ländern vom 15.04.2020 eine Verschärfung der wirtschaftlichen Situation in einer Reihe von Branchen, darunter gerade auch in der Kultur- und Kreativwirtschaft, zu erwarten ist.

Daher hat der Vorsitzende der Kulturministerkonferenz, Bayerns Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler, anknüpfend an die Initiative der Wirtschaftsministerkonferenz insbesondere Soloselbständigen bei Corona-bedingten Umsatzeinbrüchen zu helfen, ein Schreiben an den Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, den Bundesminister für Finanzen, Olaf Scholz und an die Beauftragte für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Grütters, gerichtet. Darin bittet er, in Abstimmung mit den Ländern ein Programm der Bundeshilfen für den Kulturbereich auf den Weg zu bringen. Ziel ist ein Schulterschluss von Bund und Ländern, bei dem Lücken bei den bestehenden Hilfen geschlossen werden und neue Ansätze gefunden werden um die Herausforderungen der Krise, auch in der Kultur, zu meistern.

Staatsminister Bernd Sibler: „Ich begrüße den bisherigen Einsatz von Staatsministerin Grütters und der Bundesregierung für die ersten Hilfsprogramme ausdrücklich. Wir wollen uns aber dafür einsetzen, dass auch der fortschreitenden Krise, die massive Auswirkungen für die Kultur- und Kreativwirtschaft hat, Rechnung getragen wird. Es handelt sich um eine Sondersituation, die einen gesamtstaatlichen Kraftakt innerhalb der föderalen Ordnung einfordert. Kunst und Kultur sind ein zentrales Element unserer freiheitlich demokratischen Gesellschaft. Kunst und Kultur können uns nach der Krise eine Brücke bauen zurück in die Normalität. Unser aller Ziel ist es, die reichhaltige und breite Kulturlandschaft in Deutschland mit vielen großen und kleinen Einrichtungen sowie Kulturschaffenden zu erhalten. Dafür müssen wir uns alle gemeinsam anstrengen.“

Quelle: https://www.kmk.org