26. Februar 2021

Internationaler Robert-Schumann-Wettbewerb soll 2021 stattfinden

Seit 1956 treten regelmäßig junge Musikerinnen und Musiker beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb an. 1956, dem Jahr des 100. Todestages des Komponisten, wurde der Wettbewerb erstmals in Berlin ausgetragen. 1963 siedelte er nach Zwickau um und findet seither in der Geburtsstadt Schumanns statt.

Im vergangenen Jahr konnte der 18. Internationale Robert-Schumann-Wettbewerb pandemiebedingt nicht zum geplanten Zeitpunkt stattfinden. Als Nachholtermin ist nun der 3. bis 13. Juni 2021 geplant. Dabei behalten die für 2020 bestätigten Anmeldungen ihre Gültigkeit. Bis Ende September des vergangenen Jahres hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Anmeldung auch für das Jahr 2021 zu bestätigen. Nach der Rückmeldung sind jetzt insgesamt 203 junge Musiker und Musikerinnen zum Wettbewerb zugelassen, 94 im Fach Gesang und 109 im Fach Klavier. Ein erneutes Ausschreiben des Wettbewerbes entfällt somit.

Erste Auswahlrunde digital

Aufgrund der hohen Anmeldezahlen und dem internationalen Teilnehmerfeld muss zur Gewährleistung von Kontaktreduzierungen, Abstandsregelungen und weiterer Hygienemaßnahmen der Ablauf angepasst werden. Gerade das Robert Schumann Konservatorium, das sowohl Austragungsort für die Wertungsrunden als auch Zentrum der Proberäume ist, würde es ein zu hohes Personenaufkommen geben. Somit kann die erste Auswahl-Runde nur in digitaler Form erfolgen.

Nach derzeitigem Planungsstand sind die Teilnehmer aufgerufen, im Zeitraum vom 15. März bis 19. April ein Video mit ihrem Wettbewerbsvortrag für die erste Runde in eine dafür eingerichtete und freigeschaltete Cloud hochzuladen. Das Video darf nicht älter als 18 Monate sein, die vorgetragenen Stücke müssen dem Repertoire des Wettbewerbs entsprechen und dürfen bei einer Qualifikation für die nächste Runde nicht noch einmal vorgetragen werden. Hände und Gesicht müssen die ganze Zeit voll sichtbar sein. Außerdem muss das Video an einem Stück immer aus der gleichen Perspektive gefilmt sein und darf keine Schnitte enthalten. Wie zum regulären Wettbewerb auch, sind alle Werke auswendig vorzutragen. Um die Beiträge auch miteinander vergleichen zu können, erhalten die Teilnehmer zudem technische Instruktionen, die die Videos qualitativ erfüllen sollten.

Nach Ablauf der Frist startet für die international besetzte Jury ein einwöchiger Bewertungszeitraum. Die Ergebnisse werden dann an Dr. Thomas Synofzik, den Leiter des Wettbewerbs, übermittelt. Am 3. Mai sollen alle Teilnehmer über die Ergebnisse der ersten Runde in Kenntnis gesetzt werden. Damit stehen auch all diejenigen fest, die ab 3. Juni zur 2. Runde in Zwickau antreten.

Anmeldung zur Vor-Ort-Runde online – Einschränkungen für das Publikum

Denkt man an vergangene Wettbewerbe, hat man oft die vielen jungen Menschen vor Augen, die vor dem Wettbewerbsbüro im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ Schlange stehen, um sich für den Wettbewerb einzuschreiben, ihre Unterlagen zu erhalten und unter Umständen den Schlüssel ihrer Wohnung in Empfang zu nehmen. Auch das wird es in dieser Form in diesem Jahr nicht geben. Die Einschreibung findet online vom 23. bis 25. Mai statt. Sollten einige Kandidaten, die die 2. Runde erreicht haben, sich bis dahin nicht anmelden oder zurücktreten, werden nach Ablauf der Frist die freien Plätze mit Nachrückern aufgefüllt.

Am 28. Mai 2021 um 16 Uhr erfolgt dann die Bekanntgabe der Probe- und Wertungszeiten mit Auftrittsorten. Ab 2. Juni stehen den Teilnehmer dann die Räume im Konservatorium zur Verfügung.

Nach derzeitigem Planungs- und Kenntnisstand wird die Zulassung von Publikum nur in den Wertungsrunden möglich sein, die im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ stattfinden. Die Platzverhältnisse im Robert Schumann Konservatorium lassen leider kein Publikum unter Coronabedingungen zu. Hier ist aber ein Livestream geplant, der die Wertungsrunden überträgt. Nähere Informationen dazu werden später bekanntgegeben. Auch auf das übliche große Eröffnungskonzert muss in diesem Jahr verzichtet werden. Die Vorverkaufsinformationen für die Auswahl- und Finalrunden sowie das Preisträgerkonzert werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Ein besonderes Dankeschön gilt der Sparkasse Zwickau, dem Kulturraum Vogtland-Zwickau sowie der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen! Auch 2021 sind sie wichtige Partner des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs, ohne deren finanzielle Unterstützung dieses große Projekt kaum leistbar wäre.

Sollten die behördlichen Bestimmungen und die Pandemielage sich zum Zeitpunkt des Wettbewerbs verändert haben bzw. eine Durchführung deutlich erschweren oder sogar unmöglich machen, kann es dennoch zu einer Absage des Wettbewerbs kommen.

Quelle: https://www.zwickau.de