22. Januar 2021

Initiative Musik informiert über neues NEUSTART KULTUR Teilprogramm für Musikfestivals

Wie heute (22. Januar 2021) in einem gemeinsamen Pressegespräch mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters erläutert, werden im Rahmen von NEUSTART KULTUR weitere 6 Millionen Euro für Musikfestivals bereitgestellt. Das Programm „Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur (Kleinst- und Eintagesmusikfestivals sowie sogenannte „Umsonst & Draußen“-Festivals) wird von der Initiative Musik umgesetzt. Schon am Montag, den 25. Januar 2021, beginnt die zentrale Fördereinrichtung der Bundesregierung und der Musikbranche für die deutsche Musikwirtschaft mit der Förderberatung. Das Online-Antragsverfahren startet am 1. Februar 2021.

Ina Keßler, Geschäftsführerin der Initiative Musik: „Mit dem neuen Teilprogramm schließen wir eine bislang bestehende Lücke, denn auch Eintages- und „Umsonst & Draußen“-Festivals bieten wichtige Kulturangebote im gesamten Bundesgebiet. Gerade diese Musikevents sind essenzielle Bühnen für junge Talente zu Beginn ihrer Karrieren. In dem NEUSTART-KULTUR-Teilprogramm für Veranstalter*innen und Festivals, welches im Herbst 2020 gestartet ist, war diese wichtige Facette der Festivallandschaft noch nicht berücksichtigt worden.“

Die Fördermittel können als Zuschüsse für die Planung und Durchführung von Musikfestivals bis zum 31. Dezember 2021 genutzt werden. Die Höhe der maximalen Förderung ist u. a. von der Antragskategorie abhängig. Die Einordnung erfolgt dabei anhand der Art des Festivals. Berücksichtigt werden dabei die Durchschnittswerte der verkauften Eintrittskarten bzw. der Besucher*innen bei „Umsonst & Draußen“-Festivals in den Jahren 2017 bis 2019 und der Umsatz aus Kulturveranstaltungen der Antragstellenden.

Die maximale Fördersumme für Musikfestivals liegt bei 75.000 Euro. Antragsberechtigt sind Veranstalter*innen, die die inhaltliche, organisatorische und finanzielle Hauptverantwortung für die Produktion und Durchführung von Festivals in Deutschland übernehmen.

Mit NEUSTART KULTUR hat die Bundesregierung ein Rettungs- und Zukunftsprogramm für den Kultur- und Medienbereich aufgelegt. Gefördert werden pandemiebedingt unter anderem Projekte verschiedener Kultursparten. Die Initiative Musik realisiert im Rahmen von NEUSTART KULTUR bereits die Teilprogramme für Musikclubs und Livemusik-Veranstaltungen & Musikfestivals. In diesen zwei laufenden Teilprogrammen für die Livemusikbranche konnten bereits über 650 Projekten eine Förderung zugesagt werden.

Die bewilligte Fördersumme beider Teilprogramme liegt aktuell bei über 61 Millionen Euro. Erste Fördergelder wurden bereits von den Antragstellenden abgerufen und ausbezahlt. Der Zeitraum für die Mittelverwendung für diese zwei Teilprogramme wurde im Januar 2021 angepasst. Die Fördermittel können nun für den Zeitraum bis zum 31. Dezember 2021 bewilligt werden. Außerdem konnte auch die Künstler*innenförderung für zwei NEUSTART-KULTUR-Runden angepasst und um 10 Millionen Euro aufgestockt werden. In den aktuellen zwei Runden konnten damit über 650 Förderungen für Projekte von Musiker*innen und ihren Partnerunternehmen bewilligt werden.

Kategorie 1: Kleinstmusikfestival

  • Kategorie 1 – 7.500 Euro
    99 – 899 verkaufte Tickets, bis zu 75.000 Euro Umsatz

Kategorie 2 bis 4: Eintagesmusikfestivals

  • Kategorie 2 – bis zu 15.000 Euro
    900 – 5.000 verkaufte Tickets, 75.001 – 400.000 Euro Umsatz
  • Kategorie 3 – bis zu 45.000 Euro
    5.001 – 15.000 verkaufte Tickets, 400.001 – 800.000 Euro Umsatz
  • Kategorie 4 – bis zu 75.000 Euro
    mehr als 15.000 verkaufte Tickets, über 800.000 Euro Umsatz

Kategorie 5 bis 7: „Umsonst & Draußen“-Musikfestivals

  • Kategorie 5 – bis zu 15.000 Euro
    900 – 10.000 Besucher*innen, bis zu 100.000 Euro Umsatz
  • Kategorie 6 – bis zu 45.000 Euro
    10.001 – 25.000 Besucher*innen, 100.001 – 250.000 Euro Umsatz
  • Kategorie 7 – bis zu 75.000 Euro
    über 25.000 Besucher*innen, mehr als 250.000 Euro Umsatz

Das Wichtigste zum Förderprogramm im Überblick:

  • Die Fördersumme beträgt bis zu 80 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben.
  • Die Förderung erfolgt einmalig, projektbezogen und im Rahmen einer Festbetragsfinanzierung.
  • Antragsstart: 1. Februar 2021, 10 Uhr
  • Digitale Workshops und Antragsberatung: ab 25. Januar 2021
  • Das Verfahren endet, wenn alle Mittel vergeben wurden. Förderanträge können bis zum 31. Mai 2021 eingereicht werden.

Weitere Informationen: Zur Homepage Initiative Musik

Quelle: https://www.initiative-musik.de