12. November 2020

Förderprogramm „Kreatives Europa“ wird finanziell aufgestockt

Zur Einigung über den EU-Finanzrahmen für die Jahre 2021 bis 2027 erklärt Kulturstaatsministerin Monika Grütters:

„Es ist eine gute Nachricht, dass sich der Rat der EU und das Europäische Parlament über den Mehrjährigen Finanzrahmen der EU geeinigt haben. 600 Millionen Euro mehr für das Förderprogramm „Kreatives Europa“ sind ein Zeichen der Solidarität für diesen von der Corona-Krise so hart getroffenen Sektor. Und sie sind ein Signal, dass das Bewusstsein für den außerordentlichen Beitrag, den die Künste für das Gemeinwesen leisten, steigt. So kann das Programm eine kraftvolle Investition in Kultur und Medien Europas und ein Licht am Corona-Horizont sein. Unter der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ist damit eine wichtige Weichenstellung gelungen, auf die ich gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen in der EU lange hingearbeitet habe. Gerade in dieser schwierigen Zeit brauchen wir Ermutigung und Zuversicht für die Kultur in Europa. Ich hoffe und erwarte, dass die letzte Hürden in Bezug auf das Gesamtpaket bald genommen werden können.“

Quelle: http://www.kulturstaatsministerin.de