21. Oktober 2020

Festtage Leipiger Romantik sollen in verkleinerter Form im November stattfinden

Nachdem die Festtage Leipziger Romantik auf Grund der Corona-Einschränkungen nicht wie geplant vom 10. bis zum 22. Mai 2020 stattfinden konnten, sollen sie nun in verkleinerter Form am 5., 6. und 7. November und in Kooperation mit der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung nachgeholt werden. Da das Platzangebot nach wie vor beschränkt ist, werden die Konzerte mehrfach aufgeführt.

Der diesjährige Kerngedanke, den Einfluss Beethovens auf die Entwicklung der Musik der Romantik darzustellen, bleibt erhalten.

So spielt die Pianistin Ragna Schirmer am Donnerstag, dem 5. November um 17:30 und um 19:30 Uhr in einem jeweils einstündigen Konzert Werke von Beethoven, Chopin und Mendelssohn an drei Flügeln aus unterschiedlichen Epochen. Das Konzert wird von der Künstlerin selbst  moderiert.

Am 6. November um 19:30 Uhr sowie am 7. November um 17:30 und 19:30 Uhr findet ein Konzert des Orchesters „Leipziger Romantik“ statt. Die Coriolan-Ouvertüre sowie der 1. Satz der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven werden als Inspirationsquellen für Richard Wagners Konzertouvertüre d-Moll und die Ouvertüre zur Oper „Der fliegende Holländer“ erlebbar. Carolin Masur erinnert als Interpretin Mendelssohnschen Liedschaffens an dessen Todestag.  Die Leitung des Konzerts liegt in den Händen von Universitätsmusikdirektor David Timm, für die Moderation konnte Axel Thielmann gewonnen werden.

Um im Foyer die Bildung von Warteschlangen zu vermeiden, bitten wir herzlich darum, die Eintrittskarten an den bekannten Vorverkaufsstellen zu erwerben. Tickets für 10 Euro/ ermäßigt 5 Euro sind ab sofort in der Musikalienhandlung Oelsner, bei Culton Ticket und in der Ticket Galerie in Barthels Hof erhältlich.

Quelle: https://www.uni-leipzig.de