15. Juli 2020

Ernst von Siemens Musikstiftung unterstützt Studierende in prekärer Situation

Ernst von Siemens Musikstiftung vergibt 20.000 Euro an IfM-Studierende in prekärer Situation

Die Ernst von Siemens Musikstiftung hat auf die für viele Studierende durch die Corona-Pandemie entstandene prekäre Situation mit der zusätzlichen Ausschüttung von Geldern reagiert. Auch 40 Studierende des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück (IfM) profitieren davon und werden mit jeweils 500 Euro unterstützt. Damit erhält das IfM insgesamt 20.050 Euro, von denen es 20.000 Euro an betroffene Studierende vergibt.

Die Ernst von Siemens Musikstiftung will mit ihrem am 11. Mai 2020 ins Leben gerufenen Hilfsprogramm finanziell in Not geratene Musikstudierende der staatlichen Musikhochschulen oder ähnlich ausgerichteten Instituten und Fakultäten der Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützen. Die Vergabe der insgesamt 2.000 000 Euro umfassenden Nothilfe wird von den Hochschulen in eigener Verantwortung unter Berücksichtigung des Kriteriums der Bedürftigkeit organisiert.

IfM-Dekan Prof. Sascha Wienhausen ist sich sicher, dass das Geld der Ernst von Siemens Musikstiftung in gute Hände gelangt: „Wie viele andere Kulturschaffende erleben unsere Musikstudierenden eine schwere Zeit. Nicht nur, dass zahlreiche unserer Präsenzveranstaltungen nicht stattfinden können und Proberäume für sie über mehrere Wochen geschlossen waren: Viele von ihnen finanzieren durch Konzertauftritte und Gigs auf diversen Veranstaltungen einen Teil ihres Lebensunterhalts. Diese Einnahmequellen fehlen schon seit Monaten. Das großzügige Engagement der Ernst von Siemens Musikstiftung macht es möglich, einigen besonders hart Betroffenen unter die Arme zu greifen.“

Initiiert durch Ernst von Siemens, Enkel des Unternehmensgründers Werner von Siemens, nahm die Ernst von Siemens Musikstiftung 1973 ihre Arbeit auf. Seitdem verleiht sie jährlich den Ernst von Siemens Musikpreis, der sich an Komponierende, Interpret*innen und Musikwissenschaftler*innen richtet. Konzentriert auf die weltweite Förderung zeitgenössischer Musik, unterstützt die Stiftung die Vergabe von Kompositionsaufträgen, Publikationen und wissenschaftlichen Projekten. Zudem fördert sie u.a. Konzerte, Veranstaltungsreihen und Akademien sowie Projekte für Kinder und junge Menschen.

Quelle: https://www.hs-osnabrueck.de

-----------------------------

Zuwendung von 56.800 € für die HMT Leipzig

Die Ernst von Siemens Musikstiftung hat der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig 56.800 € zukommen lassen. 

Das Geld ist für Musikstudierende bestimmt, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten sind. Die Höhe der Zuwendung errechnet sich prozentual aus der Anzahl der Studierenden.

Das zuständige Stiftungsorgan hatte im Mai 2020 entschieden, staatliche Musikhochschulen oder ähnliche Institutionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu unterstützen. 

Die Ernst von Siemens Musikstiftung ist eine private, gemeinnützige, in der Schweiz ansässige Stiftung.

Quelle: https://www.hmt-leipzig.de

Quelle: https://www.hmt-leipzig.de