11. August 2020

Dresdner Sinfoniker musizieren auf Plattenbau unter freiem Himmel

Die Dresdner Sinfoniker führen am 12. September 2020 ein Werk des Komponisten Markus Lehmann-Horn für 16 Alphörner, 9 Trompeten, 4 Tuben und Dagu-Trommeln auf. Er schreibt sein Stück nicht für den Konzertsaal, sondern für die Topographie einer Hochhaussiedlung in Dresden-Prohlis: Neue Musik für ein breites Publikum unter Bedingungen der Pandemie. Ein Neustart für eine Zukunft der Musik.

Noch nie war die Zukunft planbar. Jetzt aber wird diese banale Tatsache existentiell. Können wir an das vertraute Leben anknüpfen oder müssen wir uns auf eine unstete Koexistenz mit dem Virus einrichten? Für die Musikszene bedeutet das vielleicht, auf längere Zeit Abschied zu nehmen von vertrauten Aufführungsformaten, Besetzungsgrößen und Zuschauerkonstellationen. In der erzwungenen Neuausrichtung liegt aber auch die Chance, ganz neue Formate zu denken und zu erproben.

„Himmel über Prohlis“ will Vorreiter sein, ein Beispiel für die Präsenz Neuer Musik auch jenseits des Konzertsaals. Der Name ist Programm: „Himmel über Prohlis“ wird unter freiem Himmel aufgeführt – so sind die Anforderungen an Abstände und Hygiene einzuhalten. Außerdem setzten wir mit diesem Projekt ein Zeichen und holen unser Publikum dort ab, wo es zu Hause ist. Unser Angebot für alle Neugierigen: Ein Ausflug in ungewohnte Klangwelten statt Rückzug in die eigenen vier Wände. Die Dresdner Sinfoniker kreieren mit diesem Konzertformat ein musikalisches Bild für Offenheit, Verständigung und Aufbruch.

Eine Produktion der Dresdner Sinfoniker in Kooperation mit „So geht sächsisch“ und dem Societaetstheater Dresden. Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz, die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank, die Vonovia SE, das Stadtbezirksamt Prohlis und die Stiftung Kunst und Musik für Dresden. Mit freundlicher Unterstützung von Zuhause in Prohlis, Greve-Studio Berlin, Neumann & Müller Veranstaltungstechnik und dem Sachsen Fernsehen. Das Konzert wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Quelle: https://dresdner-sinfoniker.de