02. März 2021

Deutscher Kulturrat erwartet vom Corona-Gipfel Öffnungsperspektiven für Kulturhäuser

Morgen treffen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen zum nächsten Corona-Gipfel. Der Deutsche Kulturrat hatte bereits am 08. Februar mit seinem Papier "Kultur muss wieder ins Spiel. Jetzt Perspektiven schaffen!" den Boden für die Diskussionen zur Öffnung von Kultureinrichtungen bereitet.

Ende Febrar haben dann zwanzig renommierte Experten und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen ein modulares Konzept mit Blick auf eine kontrollierte Rückkehr von Zuschauern und Gästen zu Veranstaltungen vorgestellt. Das Diskussionspapier wird von mehr als 40 führenden Einrichtungen und Organisationen aus den Bereichen Kultur und Sport, darunter auch dem Deutschen Kulturrat, unterstützt.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: „Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Gesellschaft dringend eine Perspektive für menschliche Begegnungen braucht. Unsere Forderungen nach Öffnungsszenarien im Kulturbereich sind ein Hilferuf nach einer Perspektive, wann wieder Begegnungen möglich sind, wann wieder Live-Kunst möglich ist! Wir wollen niemanden gefährden, nicht unsere Besucherinnen und Besucher, nicht unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb ist es selbstverständlich, dass eine Öffnung von Kultureinrichtungen zur Zeit nur mit strengen Hygienekonzepten möglich ist. Aber wir erwarten, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen der Kultur beim morgigen Corona-Gipfel eine Öffnungs-Perspektive geben.“

Quelle: https://www.kulturrat.de