21. Oktober 2020

Bayerns Kunstminister begrüßt angekündigte Unterstützung von Kunst- und Kulturschaffenden

„Die Corona-Krise hat unsere Kunst- und Kulturschaffenden in schwere Nöte gestürzt. Auch mit Blick auf einen vermutlich schwierigen Winter werden wir unsere Künstlerinnen und Künstler im Freistaat mit neuen Hilfen unterstützen und bestehende nachjustieren. Wir wollen möglichst viele Künstlerinnen und Künstler in der Krise erreichen. Ich bin wirklich glücklich, dass wir einen weiteren Schritt für ihre Unterstützung gehen können“, erklärt Bayerns Kunstminister Bernd Sibler zu den geplanten Hilfen für Kunst und Kultur im Freistaat Bayern, die Ministerpräsident Dr. Markus Söder heute in seiner Regierungserklärung zur Corona-Krise vorgestellt hatte. Er sei dankbar, dass der Ministerpräsident die Kunst- und Kulturszene während der Krise besonders im Blick und im gemeinsamen Austausch mit allen Beteiligten neue Programme auf den Weg gebracht habe. Sibler hatte auch am jüngsten Gespräch des Ministerpräsidenten mit der Kulturszene teilgenommen. „Kunst und Kultur sind für uns alle lebenswichtig. Kunst und Kultur nehmen gerade in schwierigen Zeiten wie diesen eine sinnstiftende und verbindende Funktion ein, schenken uns Freude, Abwechslung und Ablenkung. Diese Wertschätzung soll auch in der Unterstützung zum Ausdruck kommen“, so Sibler. Er sei im ständigen Austausch mit verschiedensten Künstlerinnen und Künstlern und werde auch am kommenden Samstag an der geplanten Demonstration für Kunst und Kultur in München teilnehmen.

Die konkreten Maßnahmen werden zeitnah nach dem Beschluss des Ministerrats vorgestellt.

Quelle: https://www.stmwk.bayern.de