01. Februar 2021

Bayern startet Online-Veranstaltungsreihe für mehr Vernetzung in der Freien Kunst-Szene

Mit einer neuen Online-Veranstaltungsreihe unterstützt das Bayerische Kunstministerium die Freie Kunst-Szene dabei, sich überregional wie spartenübergreifend noch besser zu vernetzen, kündigte Kunstminister Bernd Sibler heute in München an. „Neben dem Runden Tisch, den ich ins Leben gerufen habe, können auch die neuen Web-Seminare eine Plattform für einen offenen Dialog und zur Vertiefung von Kontakten bieten. Schon vor der Corona-Pandemie war es mir ein ganz wichtiges Anliegen, der Freien Szene eine noch kräftigere Stimme zu geben, ihre Interessen möglichst gut zu bündeln und ihre Arbeit noch stärker zu fördern. Schließlich hat sie einen hohen Anteil an der Vielfalt unserer lebendigen Kulturlandschaft“, so Sibler.

Die Web-Seminare richten den Blick sowohl auf die aktuelle Situation des Lockdowns als auch auf die Zeit nach der Pandemie. Digitale Geschäftsmodelle und kreative Teamarbeit im digitalen Raum sind ebenso Themen wie ökologisch und sozial nachhaltiges Arbeiten in Kunst und Kultur und Storytelling bei der Kunstvermittlung. Anmelden können sich Akteurinnen und Akteure der Freien Kunst-Szene.

Die Initiative zu den geplanten online-Veranstaltungen ist im Rahmen des digitalen Runden Tischs „Freie Kunst-Szene – Aktueller Stand und Zukunftsperspektiven“ mit Vertreterinnen und Vertretern der Verbände der Freien Kunst-Szene entstanden. Das Kunstministerium bietet die Veranstaltungsreihe in Kooperation mit bayern kreativ – Das bayerische Zentrum für Kunst- und Kreativwirtschaft, LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste an. Die erste Veranstaltung findet am 9. Februar 2021 statt.

Quelle: https://www.stmwk.bayern.de