15. April 2021

Bayern fördert musikalische Veranstaltungen mit 2 Millionen Euro

„Mehr als 70 musikalische Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen von überregionaler Bedeutung erhalten im Rahmen der Festival- und Veranstaltungsreihenförderung 2021 insgesamt rund 2 Millionen Euro“, gab Kunstminister Bernd Sibler heute in München bekannt. Beispielsweise sind vom Kissinger Sommer in Bad Kissingen über die Bachwoche Ansbach, die Tage Alter Musik in Regensburg, dem Europäischen Jugend-Musik-Festival Passau, dem Festival Junger Künstler Bayreuth, den Richard-Strauss-Tagen in Garmisch-Partenkirchen bis zum Internationalen Festival Musica Sacra in Marktoberdorf alle bayerischen Regierungsbezirke mehrfach bei der Förderung vertreten.

„Die vielfältigen Musikfestivals in ganz Bayern sind ein Spiegel der Kreativität und Lebenslust der bayerischen Bevölkerung. Gerade in diesen Zeiten der kulturellen Entbehrungen denken wir gerne an die stimmungsvolle Atmosphäre und die erstklassige Live-Musik auf Festivals und sehnen diese Erlebnisse wieder herbei. Mit der Festival- und Veranstaltungsreihenförderung wollen wir dieser Sehnsucht entgegenkommen und bei der Realisierung künftiger Veranstaltungsprojekte in allen Landesteilen finanziell unterstützen. Bayern wird wieder singen, tanzen und musizieren und darauf bereiten wir uns bereits jetzt vor!“, so Staatsminister Sibler.

Mithilfe der Festival- und Veranstaltungsförderung soll das Angebot an musikalischen Veranstaltungen dezentralisiert und regionalisiert werden. Gefördert werden können musikalische Festivals und Veranstaltungsreihen der künstlerischen, klassischen und vorklassischen Musik, der Kirchenmusik sowie der zeitgenössischen Musik, sofern diese von überregionaler Bedeutung sind.

Durch die Festival- und Veranstaltungsreihenförderung unterstützte Projekte 2021 finden Sie unter: https://www.stmwk.bayern.de/allgemein/meldung/3021/pressematerial-zum-download.html (Stand: 15.4.21) 

Quelle: https://www.stmwk.bayern.de