19. März 2021

Bachbiennale Weimar gibt neue Pläne für die Durchführung 2021 bekannt

Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, in Zeiten von Corona, ein Musikfestival zu veranstalten. So muss der Internationale Improvisationswettbewerb Bachs mal selbst aufgrund der aktuellen Bedingungen leider auf 2022 verschoben werden. Doch die BACHBIENNALE WEIMAR stellt sich weiter der Herausforderung einer Durchführung! Die Terminierung im Juli mit der hiermit verbundenen Möglichkeit, In- und Outdoor-Formate unter dem Motto »Bach natürlich« realisieren zu können, macht die Durchführung des Festivals unter pandemiebedingten Verordnungen wesentlich wahrscheinlicher.

Der Verein Bach in Weimar verfolgt zudem mit großer Sorge die Entwicklungen in der freien Musikszene, aufgrund deren Stillstand vielen Musiker*innen seit Monaten die Lebensgrundlage wegbricht. Das Festival möchte daher einen Gegenakzent setzen, der zugleich den Kunstschaffenden vor Ort konkrete Hilfe in ihrer schwierigen Situation bietet. Die vorgenommene Neukonzeption und einmalige „Umbenennung“ in BACH BIENNALE FÜR WEIMAR hat daher eine Doppelbedeutung: Endlich wieder Musik für die Weimarer und die Gäste der Stadt nach langer Zeit der Abstinenz und zugleich Arbeit und Verdienst für junge regionale Musiker*innen.

Das Festival wird 2021 mit verstärkter regionaler Ausrichtung konzipiert. Auf dieser Basis etabliert das Festival unter anderem eine „Residenz-Capelle«: das junge, unkonventionelle und in der Szene bereits aufstrebende Barockensemble »weimar baroque«. Die Residenz-Capelle wird in verschiedenen Formationen im Eröffnungs- und Abschlusskonzert mit Concerti von Bach, Händel, Telemann u.a. präsent sein und zudem auf innerstädtischen Podien die Bachstadt Weimar während der gesamten Festivaldauer zum Klingen bringen. Ein traditionelles Highlight ist das Barockfest, 2021 unter dem Titel „Meine Freundin Du bist schön“, in Kooperation mit JUNIZEBB, »dem Jungen Internationalen Zentrum für Bach und Barockmusik« unter Mitwirkung von Studierenden der Hochschule für Musik Franz Liszt und der Bauhaus Universität im Schiesshaus Weimar. Mit dem Konzert „Bach privat“ in der Stadtkirche St. Peter und Paul, mit dem Cembalisten Andreas Staier & Ensemble bestätigt das Festival seinen Ruf als Podium internationaler Stars. Weitere spannende Veranstaltungsformate wie das Nachtkonzert „Bachs Himmel“, die Morgenwanderung „Bachs Earlybirds“ mit dem Ensemble Hofmusik Weimar und Martin Sturm (Orgel), Café- und Lunchkonzerte unter anderem mit dem schwedischen Duo Bach pa Svenska sind an traditionellen, aber auch neuen Festival-Spielstätten geplant! Mit einem „Preludio“ in Form von regelmäßigen musikalischen Stadtführungen ab Juni wird das Festival 2021 „eingeläutet“.

Quelle: https://www.bachbiennaleweimar.de