06. März 2004

ECHO-Helden 2004: Wir sind Helden räumten insgesamt viermal ab

Deutsche Phono-Akademie kürte Shania Twain, Yvonne Catterfeld, Robbie Williams und Dick Brave zu besten Künstlern des Jahres • Howard Carpendale erhielt Preis für sein Lebenswerk

Wir sind Helden erhielt am Samstagabend bei der 13. Verleihung des Deutschen Schallplattenpreises ECHO die meisten Trophäen. Die insgesamt sechsmal nominierte Berliner Band wurde viermal ausgezeichnet. Im Berliner Internationalen Congress Centrum (ICC) gingen die Preise in den Kategorien „Künstler Rock/Pop“ an Robbie Williams (international) und Sasha alias Dick Brave (national). Als beste Künstlerinnen erhielten Shania Twain (international) und Yvonne Catterfeld (national) jeweils einen ECHO. Zum besten deutschen Produzenten wurde Dieter Bohlen gekürt. Für sein Lebenswerk wurde Howard Carpendale geehrt. Die Laudatio auf den Sänger, der im vergangenen Jahr seinen Abschied von der Bühne bekannt gab, hielt Heiner Lauterbach.

Wir sind Helden bekamen jeweils einen ECHO in den Kategorien „Nationaler Nachwuchspreis der Deutschen Phono-Akademie“ sowie „Nationaler Radio Nachwuchspreis sponsored by Mercedes Benz“ der Sender Radio Fritz (RBB), N-JOY (NDR), Sputnik (MDR), SR 1 und Unser Ding 103,7 (Saarländischer Rundfunk), DASDING (SWR) und bremen vier (Radio Bremen). Die Zuschauer des TV-Senders VIVA ehrten das Quartett um Sängerin Judith Holofernes mit dem Preis für das beste „Newcomer-Video National“. Auch der ECHO für die beste Marketingleistung ging ins Wir sind Helden-Lager - Label „Labels“ (EMI).

Die dreistündige ECHO-Gala, bei der nationale und internationale Topstars wie Anastacia, Pink, Shania Twain, The Darkness, PUR und Dick Brave & The Backbeats auftraten, wurde von Oliver Geißen moderiert und am gleichen Abend ab 21.15 Uhr bei RTL übertragen. Vor rund 4.000 Gästen im ICC zeichnete die Deutsche Phono-Akademie Preisträger wie die US-Band Evanescence („Internationale Gruppe Rock/Pop“), PUR („Gruppe National Rock/Pop“) und Andrea Berg („Deutschsprachiger Schlager“) aus. Die finnische Gruppe The Rasmus wurde von den MTV-Zuschauern mit dem „Internationalen Nachwuchspreis“ bedacht.

Der Preis in der Kategorie „Künstler/Künstlerin/Gruppe Volkstümliche Musik“ war seit 1996 stets an die Südtiroler Gruppe Die Kastelruther Spatzen gegangen. In diesem Jahr lag jedoch der Österreicher Hansi Hinterseer erstmals vorn. In der Kategorie „Künstler/Künstlerin/Gruppe National Alternative“ siegte das Duo Wolfsheim. Als bester deutscher HipHop-Act erhielt die Berliner Formation Seeed ihren insgesamt dritten ECHO, die Trophäe für den besten internationalen HipHopper ging an den amerikanischen Rapper Curtis Jackson alias 50 Cent.

Der ECHO wird seit 1992 verliehen und gilt mittlerweile nach dem Grammy als der zweitgrößte Musikpreis der Welt. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut der phonographischen Wirtschaft, ehrt damit jährlich die herausragendsten und erfolgreichsten Leistungen nationaler und internationaler Pop-Künstler sowie nationaler Unternehmen und Manager des Musikgeschäfts. Zu den ECHO-Preisträgern der vergangenen Jahre zählen u.a. Herbert Grönemeyer, Westernhagen, Madonna, Santana, Robbie Williams, Eminem und Alicia Keys. Im Rahmen der ECHO-Verleihungen kamen bislang über 1,5 Millionen Euro an Spendengeldern zusammen, die u.a. an die Stiftung zur Förderung der Nordoff/Robbins-Musiktherapie, die Tabaluga
Kinderstiftung und Dunkelziffer e.V. überwiesen werden konnten.

PR & Pressearbeit:
POSITION
Institut für Kommunikation
Eifelstraße 31, 50677 Köln
Tel. 0221 / 931 806-0
Fax 0221 / 331 807 4
E-Mail: vorname.nachname@
kick-media.de
www.kick-media.de

Presse:
Stefanie Riehl
Tel. 0221 / 931 806-20
0172 / 293 66 02
Funk/TV: Tina Waller
Tel. 0221 / 931 806-63
0172 / 265 04 04

Veranstalter:
Deutsche Phono-Akademie
www.echo-deutscher-musikpreis.de

Die Preisträger-Übersicht und weitere Informationen können über den nebenstehenden Link abgerufen werden.

Quelle: http://www.echo-deutscher-musikpreis.de