Zurück Weiter

16. April 2019

Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik erforscht Wirkungsästhetik der Liturgie

Teilnehmer für Online-Umfrage gesucht

Wissenschaftliche Fragenstellungen zum Thema Gottesdienst werden erstmals von der Abteilung Musik am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik in Frankfurt am Main erkundet. Anhand der gottesdienstlichen Praxis beleuchtet der Forschungsbereich Wirkungsästhetik der Liturgie (WaeL) mit Hilfe von verschiedenen Studien unterschiedliche Aspekte des Gottesdienstes. 
Im Fokus dieser zweiten Studie steht die persönliche Einstellung zu römisch-katholischen Gottesdiensten.

Für die Umfrage „Gottesdienstverständnis“ sucht das Institut Interessierte, die wenigstens gelegentlich katholische Gottesdienste besuchen und mindestens 18 Jahre alt sind.

Die Beantwortung der Online-Umfrage dauert ca. 20 Minuten und dient ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken. Alle Angaben werden vertraulich behandelt und unter Einhaltung der Datenschutzregelungen anonym gespeichert und ausgewertet.

Hier geht’s zur Umfrage. 

Über das Institut: Das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik in Frankfurt am Main untersucht, was wem warum und unter welchen Bedingungen ästhetisch gefällt. Weitere Informationen zu den einzelnen Forschungsbereichen finden Sie hier.

Quelle: http://ae.mpg.de