Zurück Weiter

25. März 2021

LMR Bremen und Evangelische Kirche vermitteln Musikschaffende an Gemeinden

Die Corona-Pandemie trifft professionelle freischaffende MusikerInnen besonders hart. Konzertausfälle und Auftrittsverbote sind seit März 2020 die Regel, nicht Wenige haben dadurch existenzbedrohende Einnahmeausfälle hinzunehmen. Auch für das Selbstverständnis von MusikerInnen sind die fehlenden Auftritte problematisch, denn KünstlerInnen brauchen das Publikum ebenso wie Gemeinden die Musik. Daher ruft die Bremische Evangelische Kirche (BEK) zu einer Spenden- und Kollektensammlung auf, die der Landesmusikrat Bremen e.V. nach Kräften unterstützt und in der breiten Öffentlichkeit bekannt machen möchte:

Von der Corona-Pandemie in ihrer beruflichen Existenz gefährdete professionelle freischaffende MusikerInnen sollen in Bremer Kirchengemeinden eingeladen werden, um dort Gottesdienste und Andachten kreativ zu bereichern. MusikerInnen aller Genres von Klassik über Jazz bis hin zu Rock und Pop können sich für ein Engagement bewerben, der Landesmusikrat hilft bei der Vermittlung der MusikerInnen an die Gemeinden. In den Gottesdiensten bieten sie ihr musikalisches Programm dar und erhalten dafür ein Honorar in Höhe von 200 Euro pro MusikerIn. Die maximale Besetzung darf zwei Personen nicht überschreiten.

Durch diese Aktion wollen BEK und LMR ihre Solidarität mit den freischaffenden KünstlerInnen ausdrücken. Gleichzeitig ist die Musik elementarer Bestandteil der Gottesdienstkultur. Um Corona-Infektionen in den Kirchen zu vermeiden, ist Gemeindegesang derzeit nicht möglich – ein Verlust, der nach einem Jahr der Pandemie immer schmerzlicher erfahrbar wird, gerade in dem Wissen, dass auch die vielfältigen Passionsmusiken vor Ostern wegfallen werden. Umso mehr hat die Schaffung von Räumen, in denen Musik erklingen darf, eine herausragende Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Alle Kirchengemeinden und gesamtkirchlichen Einrichtungen sind dazu eingeladen, in ihren Gottesdiensten und sonst bei jeder Gelegenheit zu Spenden und zusätzlichen Kollekten aufzurufen sowie Spendengefäße und andere Spendenmöglichkeiten bereit zu stellen.

Die einkommenden Gelder werden in einem Fonds gesammelt unter der Bankverbindung:
Bremische Evangelische Kirche, Bremer Landesbank
IBAN: DE 62 2905 0000 1070 3330 08, BIC: BRLADE22XXX
Stichwort: Musik findet Stadt / 36700

Jederzeit sollen auch Gemeinden ihrerseits Gelder in diesen Fonds einzahlen können. Auch alle KirchenmusikerInnen sind herzlich eingeladen, durch ihre musikalische Mitwirkung die Durchführung zu ermöglichen und das Repertoire zu erweitern.

Über die Kontakte des Landesmusikrates, des Deutschen Tonkünstlerverbandes und anderer Musikverbände werden MusikerInnen ermittelt, die bei dieser Aktion mitwirken und ihre Teilnahme in Gottesdiensten anbieten. Bei der Auswahl von MusikerInnen steht der jeweils örtlichen Kantorin/dem örtlichen Kantor gegebenenfalls ein Beratergremium zur Seite. Diese Form professioneller Live-Musik soll insbesondere den Gemeinden zugutekommen, in denen solche Beiträge nicht selbstverständlich sind.

Die Termine der musikalischen Gottesdienste und Andachten werden auf den Internetseiten der BEK und des LMR veröffentlicht.

Interessierte MusikerInnen können sich beim Landesmusikrat Bremen e.V. melden:
Solveig Schneider, info[at]landesmusikrat-bremen.de

Weitere Informationen über:
Rüdiger Hille, Landesposaunenwart, posaunenwerk[at]kirche-bremen.de
Tim Günther, Deutscher Tonkünstlerverband, tim-guenther[at]web.de
Katharina Kissling, kissling[at]kirche-bremen.de

Quelle: https://landesmusikrat-bremen.de