Zurück Weiter

19. Oktober 2020

17. Internationaler Wettbewerb für Orgelimprovisation ist ausgeschrieben

Der „Internationale Wettbewerb für Orgelimprovisation Schwäbisch Gmünd“ lädt junge Organistinnen und Organisten aus ganz Europa ein: Im zweijährigen Turnus wetteifern sie um den begehrten Hubert-Beck-Preis, den das Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd seit 2013 in Memoriam an den verstorbenen Initiator und langjährigen Mentor des Wettbewerbs KMD Hubert Beck verleiht.

Dotiert sind die Preise wie folgt: 1. Preis - 3.000 €, 2. Preis - 2.000 € und 3. Preis - 1.000 €. Ein Publikumspreis in Höhe von 500 € wird beim Konzertfinale am Sonntag, 1. August, um 17 Uhr im Gmünder Heilig-Kreuz-Münster ermittelt. Im Anschluss an das Finale werden die Preisträgerinnen und Preisträger bekanntgegeben. Die Jury 2021 bilden Karol Mossakowski (Lille), Gerben Mourik (Oudewater) und Stephan Beck (Schwäbisch Gmünd). Teilnahmeberechtigt sind Organistinnen und Organisten, die nach dem 31. Juli 1981 geboren sind. Die Anmeldung ist auf maximal 15 Teilnehmende begrenzt. Der erste Durchgang erfolgt am Samstag, 31. Juli, auf der Orgel in der Pfarrkirche St. Franziskus, der zweite Durchgang erfolgt am Sonntag, 1. August, 17 Uhr als öffentliches Konzert mit den drei von der Jury ausgewählten Finalisten. Er findet im Heilig-Kreuz-Münster auf der 1983 erbauten Klais-Orgel statt. Anmeldeschluss: 30. April 2021.

Ausschreibung/Anmeldung

Weitere Informationen zur Ausschreibung/Anmeldung sind erhältlich im Kulturbüro Schwäbisch Gmünd, Telefon (07171) 603-4114, E-Mail: kulturbuero@schwaebisch-gmuend.de, Download der Ausschreibung unter www.kirchenmusik-festival.de (Festival-Wettbewerbe).

Quelle: https://www.schwaebisch-gmuend.de