Zurück Weiter

20. Juni 2018

Symposium in Düsseldorf – Kirchenmusiker diskutieren Erfahrungen aus der Praxis

Der Entwicklung geistlicher Musik in den kirchenmusikalischen Zentren galt schon manche Tagung und manche Publikation. Weit weniger Augenmerk galt der Kirchenmusik in den Gemeinden und ihrer realen Praxis im Rheinland. Eine Tagung soll nun Entwicklungen in den katholischen und evangelischen Gemeinden aufzeigen, Probleme benennen und Lösungen finden. Kirchenmusikerinnen und -musiker, Aktive aus den Gemeinden und Experten geben kurze Berichte und Statements, die im weiteren Tagungsverlauf diskutiert und weiterentwickelt werden.

Das Symposion trägt den Titel „Kirchenmusik in den Gemeinden“ und richtet sich an Kirchenmusiker, Chöre, Interessierte an Kirchenmusik, Musikwissenschaftler, Historiker und Aktive in der Gemeindearbeit.

Die Mitglieder der Vorbereitungsgruppe setzen sich aus unterschiedlichen Trägerinstitutionen zusammen. Für das Erzbistum Köln ist Erzdiözesankirchenmusikdirektor Professor Richard Mailänder dabei, für die Evangelische Kirche im Rheinland Landeskirchenmusikdirektor Ulrich Cyganek. Die Arbeitsgemeinschaft Rheinischer Musikgeschichte vertritt Professor Dr. Robert von Zahn, die Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Professor Dr. Dr. Volker Kalisch. Auch der Landesmusikrat NRW und die Musikhochschule Köln wirken mit. Gemeinsam wurden sieben praxisbezogene Fragen an die Referenten festgelegt. Fünf Moderatoren bündeln die Inhalte und führen diese ins offene Gespräch.

Ein weiterer Aspekt sind 150 Jahre Chorleben im Rheinland. Dabei geht es vor allem um die Bedingungen, Erfahrungen und Zielsetzungen der chorischen Arbeit in den Gemeinden. Mit Vorträgen begleitet wird das Symposion von dem Theologen Professor Dr. Peter Bubmann von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Musikwissenschaftler Professor Dr. Michael Heinemann von der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben. Um Anmeldung wird gebeten. Ansprechpartner ist Regionalkantor Dr. Odilo Klasen, Telefon (0211) 61 01 93 17, Email obmkls@gmx.net.

Quelle: http://www.lmr-nrw.de