Zurück Weiter

30. Oktober 2017

Pop-Oratorium „Luther“ - 4.072 Sänger feiern Reformation

11.000 Zuschauer sahen am Sonntag die bisher größte Aufführung des Pop-Oratoriums „Luther“ in der ausverkauften Mercedes-Benz Arena. Kurz vor dem 500. Reformationstag fand die Tournee des Werkes damit einen vorläufigen Höhepunkt. Das ZDF wird einen Mitschnitt des Abends am 31. Oktober um 22.00 Uhr senden. Es kommentiert Eckhardt von Hirschhausen.

Die 4.072 Sängerinnen und Sänger hatten sich über sechs Monate auf die Aufführung vorbereitet. Vier Dirigenten waren nötig, um Chor, Orchester und Band abzustimmen.

Unter den prominenten Gästen aus Kirche, Gesellschaft und Politik befand sich unter anderem der Vorsitzende des Rates der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm: „Das Luther Pop Oratorium spielt die Botschaft direkt ins Herz. Ich finde es beeindruckend, dass auf diese Weise das, was Luther wichtig war, nicht nur in den Kopf, sondern ins Herz gelangt. Besonders freue ich mich darüber, dass das Pop-Oratorium nicht nur viel Zuspruch bei den Zuschauern bekommt, sondern dass viele tausend Sängerinnen und Sänger in den Chören selbst mitmachen! Wir brauchen solche Projekte, bei denen Menschen aus ganz unterschiedlichen Generationen, Konfessionen und verschiedenen Regionen zusammenkommen. Auch das Sängerinnen und Sänger dabei sind, die keiner Konfession angehören und sich dennoch von der Musik und dem Inhalt berühren lassen, freut mich sehr.“

Mit dem Oratorium von Komponist Dieter Falk und Librettist Michael Kunze war die Stiftung Creative Kirche auf Einladung verschiedener Landeskirchen in 14 Städten zu Gast. Bei dieser Tournee wirkten insgesamt 26.000 Sängerinnen und Sänger mit. 135.000 Zuschauer sahen dabei zu. Dadurch wurden bisher weitere 76 lokale Aufführungen in Kirchen und Stadthallen initiiert.

Schirmherren des „Projekts der 1.000 Stimmen“ sind Dr. Margot Käßmann, Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche für das Reformationsjubiläum 2017, sowie der Kabarettist und Moderator Dr. Eckart von Hirschhausen. Veranstalter sind die Stiftung Creative Kirche aus Witten in Kooperation mit der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) und weiteren Partnern.
Auch nach der TV-Ausstrahlung am Reformationstag 31.10.2017 im ZDF geht das Projekt noch weiter: Am 03.02.2018 ist eine weitere Aufführung in der Volkswagenhalle Braunschweig geplant.

Quelle: http://www.luther-oratorlium.de