Zurück Weiter

24. April 2017

Benefizkonzertreihe "Musikschulen öffnen Kirchen" in Brandenburg gestartet

Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil hat heute in der Potsdamer Friedenskirche zum Auftakt der diesjährigen Benefizkonzertreihe ‘Musikschulen öffnen Kirchen‘ die Initiative als brandenburgisches Erfolgsformat gewürdigt. „Die Konzertreihe kann auf eine erfolgreiche Entwicklung zurückblicken. Angefangen hat es 2007 mit 14 Konzerten, heute sind es 76 Konzerte – das ist ein Rekord. ‘Musikschulen öffnen Kirchen‘ belebt historische Kirchenbauten und sammelt Geld für die Erhaltung und Sanierung dieser wichtigen Zeugnisse kulturellen und geistlichen Erbes. Gemeindemitglieder und Gäste aus nah und fern kommen zusammen, junge Musikerinnen und Musiker zeigen ihr Können – das schafft Gemeinschaft und ist zudem eine sehr gute Werbung sowohl für die Arbeit der Musikschulen als auch für kulturelle Entdeckungstouren im ganzen Land. Das landesweit wirkende Projekt passt vorzüglich zu den Zielen der brandenburgischen Kulturpolitik: Regionale Identität stärken, kulturelle Bildung fördern und den Kulturtourismus voranbringen. Ich danke allen Mitwirkenden für ihr herausragendes Engagement.“

Unter der Leitung von Aurélien Bello spielte die Junge Philharmonie beim Eröffnungskonzert russische Meisterwerke, unter anderem von Nikolai Rimski-Korsakow, Modest Mussorgski und Peter Tschaikowski. Der Erlös des Konzertes kommt der Dachsanierung der Friedenskirche zugute.

Die Veranstaltungsreihe ‘Musikschulen öffnen Kirchen‘ verzeichnet in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung: Junge Musikerinnen und Musiker aus 20 brandenburgischen Musikschulen laden zu 76 Konzerten von Klassik bis Jazz ein. Die Erlöse werden für die Sanierung sakraler Bauwerke und die Restaurierung wertvoller Kirchenausstattungen verwendet. Die Konzertreihe wird seit 2007 jährlich vom Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg veranstaltet. Zum Rahmenprogramm der Konzerte gehören Kaffeetafeln im Grünen, Orgelvorstellungen, Kirchenführungen, Turmbesteigungen und Sommerfeste. Im vergangenen Jahr besuchten rund 6.500 Besucherinnen und Besucher die landesweit 73 Konzerte mit insgesamt 1.600 Mitwirkenden. Insgesamt kamen seit 2007 mehr als 170.000 Euro an Spenden für Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen von Kirchen zusammen. Die Benefizkonzertreihe wird vom Kulturministerium in diesem Jahr mit rund 20.000 Euro gefördert. Kulturministerin Martina Münch ist Schirmherrin.

Weitere Informationen: www.musikschulen-oeffnen-kirchen.de

Quelle: http://www.mwfk.brandenburg.de