Zurück Weiter

14. Oktober 2016

Kirchenmusik Popular – Hochschule für Kirchenmusik Westfalen startet bundesweit einmaligen Studiengang

Der neue Bachelorstudiengang Kirchenmusik Popular ist gestern in Witten gestartet worden. Die neuen Studierenden dieses bundesweit bisher einmaligen Studiengangs wurden innerhalb der Semestereröffnung der Hochschule für Kirchenmusik Westfalen besonders begrüßt. Damit hat nun auch die Evangelische Pop-Akademie, unter deren Dach die Hochschule diesen Studiengang anbietet, ihre Tore geöffnet.

Noch ist das Gebäude der Pop-Akademie in der Ruhrstraße in Witten im Umbau. Deshalb wurde nun für die ersten Wochen ein Ausweichquartier in den Räumen der Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde in Witten (Gemeinde im Oberdorf) bezogen. „Wir sind sehr froh, dass wir hier gute Räume gefunden haben, die sich für den Studienbetrieb sehr gut eignen.“ So Professor Hartmut Naumann, der Leiter des neuen Studiengangs. Zur gestrigen Semestereröffnung waren auch der Rektor, Professor Dr. Helmut Fleinghaus sowie Studierende und Dozenten des Herforder Hochschulstandorts gekommen, um mit einem gemeinsamen Workshop zum Thema „Jazz und Liturgie“ sowie einem gemeinsamen Jazz-Gottesdienst das Semester zu eröffnen.

Als Referenten waren dazu eingeladen der Saxofonist Uwe Steinmetz und der Organist und Jazzpianist Daniel Stickan. Deutlich wurde im Workshop und im anschließenden Gottesdienst, der geleitet wurde von Pfarrer Christian Binder, dass die Gestaltung von Klangräumen mit der Kraft jazziger Improvisation eine eindrucksvolle liturgische Größe sein kann. Im Studiengang werden sich die Studierenden mit sehr vielen verschiedenen Stilistiken von Jazz über Pop, Rock und Gospel bis hin zu Latin und Blues beschäftigen, um in acht Semestern Vollzeitstudium zu professionellen Popular-Kirchenmusikern heranzureifen. 

Quelle: http://www.ev-pop.de