Zurück Weiter

09. August 2016

Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd weckt großes Besucherinteresse

Einen hohen Zuspruch konnte das Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd 2016 verzeichnen, das am Sonntag, 7. August, mit einem sehr gut besuchten ökumenischen Schlussgottesdienst zum Festivalthema „Als Mann und Frau“ in der Augustinuskirche zu Ende ging. Oberbürgermeister Richard Arnold zog gemeinsam mit den Festivalmachern eine positive Bilanz der drei Festivalwochen: Mit rund 14.500 Besuchern festigte das einzigartige und weit über die Region ausstrahlende Festival seine Position in der Kulturlandschaft. 13 Veranstaltungen waren ausverkauft, weitere sechs Konzerte waren stark nachgefragt. Die Gesamt-Auslastung lag bei 92 Prozent. Dabei konnte sich das Gmünder Festival 2016 mit einem neuen Rekord von 88 Prozent bereits im Vorverkauf erworbener Karten wieder auf ein äußerst treues Stammpublikum verlassen.

„Mit glühender Leidenschaft und Liebe zum Detail ist es gelungen, das spannende Festivalthema ‚Als Mann und Frau‘ umzusetzen –  signifikante Rollenbilder, vielfältige Beziehungskisten und manch außergewöhnliche Besetzung wussten das Publikum zu begeistern. Ein äußerst charmantes Thema, das viele Gäste aus nah und fern nach Schwäbisch Gmünd lockte“, so Oberbürgermeister Richard Arnold. „Durch diesen erfolgreichen Zuspruch wird die Bedeutung des Festivals Europäische Kirchenmusik bestätigt, das im kommenden Jahr vom 14. Juli bis 6. August zum Thema „In Raum und Zeit“ stattfinden wird.

Das Festival Europäische Kirchenmusik wird veranstaltet vom Kulturbüro der Stadt Schwäbisch Gmünd. Der Veranstaltungsetat beträgt seit Jahren konstant 400.000 Euro.

Quelle: http://www.schwaebisch-gmuend.de