Zurück Weiter

18. März 2015

VISION KIRCHENMUSIK und netzwerk junge ohren starten bundesweite Kooperation

Neue Perspektiven für die Kirchenmusik: Das bundesweit einzigartige Modellprojekt VISION KIRCHENMUSIK der Ev.-luth. Landeskirche Hannover ist im Februar gestartet. Mit dem netzwerk junge ohren hat es einen etablierten und programmstarken Kooperationspartner im Feld Musikvermittlung an seiner Seite. Das gemeinsame Ziel: Die Vielfalt sakraler Musik und ihrer Darbietungsformen sichtbar machen, neue und kluge Musikformate entwickeln und Anschlüsse in die weltliche Musikszene und ihr Publikum herstellen.

„Damit Dein Funke überspringt“ ist das Motto des Modellprojekts VISION KIRCHENMUSIK der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Auf unterschiedlichen Ebenen setzt sich die Initiative für Innovation im Feld Kirchenmusik ein, mit dem Ziel, geistlicher Musik im wahrsten Sinne des Wortes Gehör zu verschaffen. VISION KIRCHENMUSIK bietet ein umfassendes Programm aus Forschung, künstlerischer Praxis, Fortbildung und Netzwerkarbeit. Neben der Qualifizierung von Multiplikator/innen organisiert VISION KIRCHENMUSIK unterschiedliche Projektformate und Konzerterlebnisse, um die kirchenmusikalische Breitenarbeit weiterzuentwickeln und dafür innovative Impulse zu setzen.

Das europäische netzwerk junge ohren steht dem Team um Silke Lindenschmidt und Ulf Pankoke als Kooperationspartner zur Seite. „Wir können mit unserer Expertise im internationalen Feld der Musikvermittlung wertvolle Unterstützung für das Modellprojekt leisten. Umgekehrt profitieren wir als Netzwerk durch den Schulterschluss ungemein, denn VISION KIRCHENMUSIK ergänzt unser Portfolio um Musikvermittlung im kirchlichen Kontext“, erläutert Lydia Grün, Geschäftsführerin des netzwerk junge ohren. „Wir wollen immer Projekte unterstützen, die mutig nach vorne gehen, und verstehen uns als kritisch-fachlicher Partner.“

Für Silke Lindenschmidt ist die Anbindung an das europaweit agierende netzwerk junge ohren ein wichtiger Baustein: „Durch das netzwerk junge ohren sind wir in den Diskurs im Feld Musikvermittlung eingebunden und überschreiten nicht nur die Grenze zwischen geistlicher und weltlicher Musikszene, sondern bewegen uns in überregionalen und internationalen Netzwerken.“ So wurde Silke Lindenschmidt auf Vermittlung des netzwerk junge ohren als Fachfrau für Musikvermittlung in der Kirchenmusik, insbesondere mit Fokus auf Arbeit mit Amateuren und Laien, in den Expertenkreis des Kompetenznetzwerk Musikvermittlung Schweiz+ von Kulturvermittlung Schweiz eingeladen.

Ab Juni 2015 startet mit „Funkenflug“ der gemeinsame Podcast von VISION KIRCHENMUSIK und netzwerk junge ohren. In interdisziplinären Streiflichtern mit Gesprächspartner/innen aus Kultur, Wissenschaft und Kirche rücken Zukunftsthemen der Kirchenmusik auf die Agenda.

Neben der Beratung und dem fachlichen Austausch in unterschiedlichen Kontexten werden netzwerk junge ohren und VISION KIRCHENMUSIK insbesondere im Bereich Fort- und Weiterbildung zusammenarbeiten.
Weitere Informationen: www.visionkirchenmusik.de | www.jungeohren.de

Quelle: http://www.jungeohren.de