Zurück Weiter

16. März 2015

Lorenzo Gabriele gewinnt Internationalen Telemann-Wettbewerb 2015

Die Preisträger des diesjährigen 8. Internationalen Telemann-Wettbewerbs stehen fest. Der 1. Preis und damit der Preis der Mitteldeutschen Barockmusik ging an Lorenzo Gabriele (Traversflöte) aus Italien. Er erhielt zudem eine Einladung zum Bachfest Leipzig 2016. Den 2. Preis errang Julia Fritz (Blockflöte) aus Österreich, Platz 3 belegte Clara Geuchen (Barockoboe) aus Deutschland.

Liv Heym (Barockvioline) aus Deutschland erhielt den Bärenreiter Urtext-Preis. Zudem kann sie sich über den von der Stadtsparkasse Magdeburg gestifteten Publikumspreis freuen. Außerdem lud das Leipziger Barockorchester, das die Finalrunde begleitete, sie zu einem Konzert ein.

Den vom Rotary Club Magdeburg und der Melante-Stiftung Magdeburg ausgelobten Sonderpreis für die beste Aufführung stilgerechter eigener Verzierungen sprach die Jury Jan Van Hoecke (Blockflöte) aus Belgien zu.

Zu diesem qualitativ äußerst hochwertigen Jahrgang 2015 hatten sich mit 73 jungen Musikerinnen und Musikern aus 23 Ländern so viele wie noch nie zuvor zu einem Internationalen Telemann-Wettbewerb angemeldet.

Der inspirierende und frische Umgang mit Alter Musik vor dem Hintergrund historisch geschulter Aufführungspraxis war zuvor in drei öffentlichen Wettbewerbsrunden im Magdeburger Gesellschaftshaus zu erleben. Erstmals war der Wettbewerb für fünf wichtige Soloinstrumente der Alten Musik, Blockflöte, Traversflöte, Barockoboe, Barockvioline und Viola da gamba, ausgeschrieben worden.

Zum 9. Internationalen Telemann-Wettbewerb wird die Internationale Telemann-Gesellschaft im März 2016 nach Magdeburg einladen. Dann wird die Nachwuchselite im Bereich Gesang im Mittelpunkt stehen.

Quelle: http://www.telemann.org