Zurück Weiter

13. August 2014

Festival Europäische Kirchenmusik endet mit großer Publikumsresonanz

Einen erfreulich hohen Zuspruch konnte das 26. Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd verzeichnen, das am Sonntag, 10. August, mit einem sehr gut besuchten ökumenischen Schlussgottesdienst zum Festivalthema „Paradies“ auf der Landesgartenschau zu Ende ging. Oberbürgermeister Richard Arnold zog gemeinsam mit den Festivalmachern eine positive Bilanz der nahezu vier Festivalwochen: Mit rund 16.300 Besuchern festigte das einzigartige und weit über die Region ausstrahlende Festival seine Position in der Kulturlandschaft. Erstmals war mit zwölf von insgesamt 24 Konzerten die Hälfte der musikalisch hochkarätigen Vorstellungen ausverkauft. Die Auslastung lag bei 96 Prozent. Dabei konnte sich das Festival erneut auf ein äußerst treues Stammpublikum verlassen: 82 Prozent der Karten wurden bereits im Vorverkauf erworben. „Dies ist wahrhaftig eine paradiesische Bilanz“, so Oberbürgermeister Richard Arnold. „Die Bedeutung des Festivals, das als kulturelles Highlight seit nunmehr 26 Jahren im Sommer über die Stadtgrenzen hinaus wirkt und zahlreiche Festivalgäste nach Schwäbisch Gmünd lockt, wird durch ein solch starkes Echo betont.“ Im kommenden Jahr findet das Festival vom 17. Juli bis 9. August zum Thema „Mitten im Leben“ statt.

Das Festival Europäische Kirchenmusik wird veranstaltet vom Kulturbüro der Stadt Schwäbisch Gmünd. Der Veranstaltungsetat beträgt seit Jahren konstant 400.000 Euro.

Quelle: http://www.schwaebisch-gmuend.de